Landesmeisterschaft Rastede 2017

Noch 7 Tage bis zum Landeswettbewerb. In der Probe noch ein wenig feilen. Angelika ist wieder dabei.

Drei Tage vor dem Landeswettbewerb dann der Anruf von Achim: „ Mein Horn ist platt“! Das ist so, wenn man mit dem Tuareg über ein Ewald Meinl-Horn fährt (da können einem schon die Tränen kommen….). Also, schnell ein ordentliches Ersatzhorn organisiert und üben, üben, üben. Jedes Horn will ja etwas anders geblasen werden.

Rastede war erst mal nicht anders, wie Kranichstein - heiß!

Durch die Einbindung des Wettbewerbs in die Naturerlebnistage war aber viel für das Publikum geboten. Und wir boten auch etwas. Wieder „GOLD“ (na ja, das war nach dem Ergebnis bei der Bundesmeisterschaft zu erwarten), aber ein hervorragender 3. Platz - mehr ging wirklich nicht.

Mehr als verdient…….

Darauf eine fetzige Ehrenfanfare!
Auch wenn die Sonne an beiden Tagen ziemlich gnadenlos war, standen zum Abschlusskonzert wieder alle Bläserinnen und Bläser auf der Bühne. Der Klang von über 900 Hörnern war ein krönender Abschluss.